Rødvig

Wir sind nach einem langen und harten Segeltag abends in Rødvig angekommen. Bis Kalvehave, wie zuerst gedacht, war nicht machbar. Kurz nach dem Auslaufen ist ein Takling an der Fockschot gebrochen sodaß wir ohne Fock gesegelt sind. So haben wir aber wenigstens nicht ganz so viel Lage geschoben. Als wir im Hafen ankamen, haben wir erstmal den übrigen Yachties ein schönes Hafenkino geliefert. Waren einfach von 7 Std gegen Wind und teilweise auch Welle zu fertig. Überboten wurden wir noch von einer Gruppe etwas prolliger Dänen in zwei kleinen Plastkyachten die erstmal das klassische Kai-bremst-Bug-Manöver direkt hinter uns zum besten gaben. Sie waren zwar laut und besoffen, zum Glück friedlich.

Auffällig war, daß die Bilgenpumpe im Hafen etwa alle 3 Minuten lief. Daher haben wir beschlossen den Törn abzubrechen und das Boot über Land zu einer Werft an der Schlei zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image