Båstad

Am 13.08.2018 ging es endlich von Falkenberg nach Båstad, wo ich Christian, einen alten Internatskameraden treffen wollte. Ich lief zu lange einen direkten Südkurs, sodass ich am Ende wieder hoch am Wind segeln musste und aus der Laholmsbukten kam mir eine unangenehme Welle entgegen. Am Ende eines trüben und nassen Segeltages kam ich um 19:30 in Baastad an.


Christian und ich gingen eine Pizza essen und verbrachten dann einen feucht-fröhlichen Abend an Bord.
Am nächsten Tag zeigte Christian mir die Gegend und wir besuchten Verwandte in Skepparkroken an der Skälderviken, der Bucht südlich von Torekov. Dort gab es neben Badespaß auch eine Fangopackung 😉

Zurück in Baastad ließen wir es uns richtig gut gehen- zunächst bei einem tollen Meeresfrüchte-Essen und danach wieder an Bord. Ich kam auf die fatale Idee Samwell einzuladen- einen schwedischen IT-ler, der vor einem Jahr das Segeln angefangen hatte und nun auf unbegrenzte Zeit mit seinem Boot die Welt erkunden wollte. Er würde zwar immer wieder irgendwie arbeiten müssen, aber Sorgen schien er sich nicht darüber zu machen, ob er seinen Lebensunterhalt immer zusammenkriegen würde. Wie so etwas enden musste war ja eigentlich schon am Anfang klar: die Alkoholvorräte an Bord von Jane wurden geplündert und an einen längeren Schlag am nächsten Tag brauchte ich nicht mehr zu denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image